Und jetzt die Raubtiernummer!

Die Show im Butter.



Raubtiernummer? Echt? Na klar, mit Leuchtkaninchen, Popcorn, Musik und Text, aber (bis auf weiteres) ohne Clowns. Und falls die Dressur doch ausfällt gibt es stattdessen eine Hochseilnummer. Oder zersägte Elefanten und jonglierende Jungfrauen. Oder einfach noch ein bisschen mehr Leuchtkaninchen, Popcorn, Musik und Text.

Die Musikerin Renee van Bavel und der Autor Volker Strübing laden an jedem letzten Sonntag im Monat phantastische Gäste aus aller Welt oder der unmittelbaren Nachbarschaft in ihr Stammcafé und präsentieren dem staunenden Publikum Attraktionen aus dem faszinierenden Universum der Klein- und Großkunst.

Hereinspaziert!

Renee van Bavel

Pur und prächtig



... das sagte Herman van Veen über sie. 2013 kam sie aus Amsterdam nach Berlin, schreibt seither in Deutsch und leidet unter dem Dativ und vielen schlechten Holzschuhwitzen. Ihre Lieder erzählen mit kleinen Details von großen Themen und sind ebenso voller Lebensfreude wie Melancholie. Neben ihrem Soloprogramm tourt sie zur Zeit mit einem abendfüllenden Konzert und einem zwanzigköpfigen Fanfarenzug der niederländischen Armee durch unser Nachbarland.

www.reneevanbavel.nl/de

Volker Strübing

Brause hamwer nich!



Volker Strübing ist Autor, Filmemacher und Erfinder der Trickfilmserie "Kloß & Spinne". Aber eigentlich ist er ein Seemann, der im Körper eines Schriftstellers geboren wurde und erfüllt als solcher bei "Und jetzt die Raubtiernummer" die Funktion des Kurisositätenkabinetts. Außerdem ist er dreifacher Sieger der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften und Träger des "Abzeichens für gutes Wissen" in Bronze.

www.volkerstruebing.de